Nachrichten Archiv

Per Flug zum Zug - Ausflug nach Hamburg

02.07.2017
Vergangenes Wochenende waren die Hülbener Modellbahner unterwegs zu besonderen Zielen.
Vor einigen Jahren hatte man die Hansestadt Hamburg besucht.
Seither hat sich hier einiges verändert. Das Motto „Junge komm bald wieder“ war nun der Anlass, die Hansestadt erneut aufzusuchen. Da man nur zwei Tage Zeit hatte,
reiste man nicht standesgemäß mit dem Zug, sondern man wählte das Flugzeug als Transportmittel.

Kaum in Hamburg angekommen, gings nach dem Einchecken im Hotel, logischer Weise sofort in das, in der Speicherstadt gelegene, Miniatur-Wunderland.
Hier ist die weltgrößte Modelleisenbahn zu Hause. In den letzten Jahren haben über 1,5 Millionen Besucher aus der ganzen Welt die faszinierenden Vorführungen bestaunt.
Da fahren Züge durch verschiedene Länder wie bspw. Deutschland, Schweiz, Skandinavien oder USA.

Neuerdings kann man sogar Italien bestaunen. Vom Vatikan aus winkt der Papst den Gläubigen zu, in Rimini aalen sich hunderte von Badegästen am Strand oder der Vesuv grollt unheilvoll,
bevor er glühende Lava ausspuckt.
Tausende von Szenen sind zu bestaunen, gestaltet bis ins kleinste Detail.
Auf einem Flughafen starten und landen ununterbrochen Jets mit donnerdem Sound.

Alle Besucher, sogar Omas, sind von dem Spektakel begeistert.
So blieb die MCH-Gruppe runde vier Stunden im Miniatur-Wunderland. Dann war eine Führung in der neuen Elbphilharmonie angesagt.
Dieses erst vor kurzem fertiggestellte Gebäude lockt mit seiner Architektur täglich eine Unzahl von Besuchern. Man kann von der „Plaza“ aus einen herrlichen Blick auf Hamburg, den Hafen und die Elbe werfen.
Leider war es der Gruppe nicht vergönnt, einen der Konzertsäle zu besichtigen.

Am nächsten Tag unternahm man eine Stadtrundfahrt im roten Doppeldecker.
Allerdings kam auf Grund des schlechten Wetters nicht die ganz große Euphorie auf.
Trotzdem war die Fahrt ein schönes Erlebnis.
Am Nachmittag folgte dann die obligatorische Hafenrund- fahrt.
Riesige Containerschiffe, die Aida sowie andere interessante Pötte beeindruckten die Hülbener Modellbahner.
Nach einem kleinen Stadtbummel gings dann wieder Richtung Flughafen, von wo aus der Flieger die Gruppe in gerade mal einer Stunde zurück nach Stuttgart brachte.
Fazit: 1: 0 fürs Flugzeug!
Link zum Bericht der SWP

Modellanlage Rolf Stumpp virtuell nachgebaut

06.05.2017
In der Ausgabe 17-1 des Märklin-Magazins wurde die Anlage unseres Mitglieds Rolf Stumpp veröffentlicht.
Die Anlage begeisterte einen Leser so sehr, das er sie virtuell im EEP Eisenbahn-Simulator nachgebaut hat.
Davon machte er zwei Videos, welche ihr hier anschauen könnt.
Es ist einfach unglaublich, was Technik und ein kreativer Kopf zustande bringt.
Außerdem zeigt es sich wieder einmal, wie vielfältig das Hobby Modellbahn sein kann.





Jahreshauptversammlung 2017

10.03.2017
Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am 23. März 2017 in der Germania in Hülben statt.

Modellausstellung in Böhringen 2017

19.02.2017
Am 18. und 19. Februar 2017 fand in Böhringen (Gmd. Römerstein) eine Modellausstellung statt.
Dort gab es alles zum Thema zu sehen wie bspw. Modellbahn-Anlagen, Modellautos, ferngesteuerte LKWs und vieles mehr.
Wir, der MCH, waren mit der Jugendanlage zu Gast. Außerdem stellten unsere Mitglieder Werner und Marina Egner ihre Spur 1 Anlage aus.
Unter "Bilder" findet ihr noch einige Fotos von der Ausstellung und weiter unten einen Zeitungsartikel.
Darüber hinaus könnt ihr noch zwei Videos von der Jugendanlage sehen:





Artikel in der SWP

Mit der Zacke unterwegs

18.10.2015
Der Hülbener Modellbahnclub war übers Wochenende auf Reisen. Diesmal gings auf Wunsch vieler Mitglieder Richtung Stuttgart.

Nach einer schönen Bahnfahrt stieg man aus in Bad Cannstatt und besuchte das dortige Straßenbahnmuseum. Es zeigt die Historie der Stuttgarter Straßenbahnen mit vielen interessanten Exponaten. Unter anderem ist hier ein vom Pferd gezogener Straßenbahnwagen ausgestellt. Wer viel Zeit hat, kann dort auch mit alten Straßenbahnen eine Runde absolvieren. Weiter fuhr man Richtung Innenstadt ,wo man in einer zünftigen Wirtschaft eine Stärkung für die nächsten Aktivitäten zu sich nahm. Dann gings zum Marienplatz. Von hier aus fährt eine der letzten Zahn-radstraßenbahnen Deutschlands hinauf nach Degerloch. Die Stuttgarter nennen sie liebevoll Zacke. Über Degerloch, Vahingen fuhr man wieder hinunter zum Südheimer Platz. Dort startet eine Standseilbahn hinauf zum Waldfriedhof. Diese ist zwar uralt, aber funktioniert nach einer technischen Überholung wieder hervorragend. Nach kurzer Pause gings dann wieder hinunter. Die U-Bahn brachte die Gruppe zum Hauptbahnhof. Nach einem schnellen Blick auf die Baustelle von S 21 begab man sich auf die Heimreise. Am Bahnhof Neuffen wartete noch eine Überraschung auf die Modellbahner. Das Sofazügle war bespannt mit zwei Dampfloks. Unter anderem konnte man die P 8 des Süddeutschen Eisenbahnmuseums bestaunen. Dies war sozusagen noch das I-Tüpfelchen auf einen erlebnisreichen Ausflug.

Vereinsausflug 2015 des Modellbahnclubs

02.10.2015
Dieses Jahr steht unser Ausflug am Sonntag , 18.Oktober ganz im Zeichen der
Stuttgarter Straßenbahnen. Los geht es um 9.44 Uhr ab Neuffen mit der Täles-
bahn nach Nürtingen. Dort steigen wir um und fahren bis nach Bad Cannstatt.
Hier besichtigen wir das Straßenbahnmuseum. Danach besteht in der Stuttgar-
ter Innenstadt Gelegenheit für einen Bummel und die Mittagspause. Um 15.15
Uhr haben wir eine Führung. Wir fahren mit der „Zacke“ (alte, aber betriebs-
fähige Straßenbahn ) hinauf nach Degerloch. Ein Spaziergang führt uns hinüber
zum Waldfriedhof, wo wir mit der Standseilbahn wieder hinunter fahren. An-
schließend geht es zurück auf den Heimweg. Wenn die Züge pünktlich fahren,
sind wir gegen 19.00 Uhr zu Hause.
Pro Person ist eine Anzahlung von 10 € erforderlich.
In der Albapotheke und bei Rolf Stumpp ( 07125-6155) kann man sich anmelden.
Auch interessierte Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen.
Rolf Stumpp

Reise zu den Brockenhexen

09.08.2015
Im Zweijahresrhythmus unternimmt der Hülbener Modellbahnclub eine mehrtägige Reise.
Dieses Mal ging es in den Harz , wo es eine Vielzahl von einmaligen Fahrten mit der guten alten Dampfbahn gibt.
Die Reise führte zunächst in den Zielort Wernigerode.
Nach mehrmaligen Umsteigen war man dort gegen Mittag angekommen.
Sofort fuhr man dann die beeindruckende Fahrt hinauf zum Brocken, dem höchsten Berg im Harz mit über 1100 Metern.
Es war kalt und extrem windig, aber die Modellbahner ließen sich davon nicht beeindrucken.
Am zweiten Tag fuhr man zuerst ins nahe gelegene Quedlinburg. Leider war der Aufenthalt sehr kurz, weil die Stadtführung nicht zustande kam.
Reichlich entschädigt wurden die Eisenbahnenthusiasten aber anschließend mit der Dampflokfahrt durchs Selketal.
In Alexisbad stieg man um auf den Panoramatriebwagen, welcher die Gesellschaft zur Eisfelder Talmühle brachte.
Hier übernahm dann wieder eine Dampflok die Rückfahrt nach Wernigerode.
Der dritte Tag lieferte ein Erlebnis der besonderen Art.
Nach zweistündiger Busfahrt traf man ein im Modellbahnzentrum Wiehe.
Hier konnte man auf ca. 12 000qm etliche imposante Modellbahnanlagen in allen Spurweiten bestaunen.
Da fuhren Züge mit dem ICE von Würzburg bis Hamburg, das sah man man die Brockenbahn im Modell oder man befand sich in der USA auf einer gigantischen Anlage, die vorbei am Mount Rushmore bis nach Manhattan führte.
Gigantisch war auch die HO-Anlage mit der Thematik Thüringen.
Auf einer Fläche von 47x10m bewunderte man viele markante Bahnhöfe und berühmte Sehenswürdigkeiten.
Nach dem Nachtessen begab man sich noch auf einen kleinen Stadtbummel mit anschließendem Besuch einer gemütlichen Kneipe.
Der letzte Tag startete schon früh mit einer kurzen Stadtführung.
Hier wurden den Teilnehmern viele schöne Fachwerkhäuser ,darunter das imposante Rathaus gezeigt.
Auch interessante historische Details beleuchteten die wechselvolle Geschichte der Stadt.
Dann hieß es Abschied nehmen.
Die Rückfahrt mit der Bahn dauerte viel länger als geplant.
Aber das ist heutzutage offenbar schon die Normalität.
Müde , aber voller Eindrücke, kam man dann wieder wohlbehalten zu Hause an.

Dampflokfahrt durch das Selketal

16.07.2015
Alle zwei Jahre unternimmt der Hülbener Modellbahnclub eine mehrtägige Reise. Dieses Mal ging es in den Harz. Dort gibt es eine Vielzahl von einmaligen Fahrten mit der guten alten Dampfbahn.
...weiterlesen

Vereinsausflug in den Harz 2015

01.05.2015
Wir machen wieder eine größere Bahnfahrt. Diesmal bleiben wir aber in Deutschland. Wir bereisen den Harz mit den Harzer Schmal- spurbahnen.
Es ist alles dabei: Regional-Bahn, Regional-Express, S-Bahn, ICE, Dampflok (Schmalspur). Basisziel ist Wernigerode. Harz- querbahn,Selketalbahn, Brockenbahn. Alle Strecken werden genossen.
Ein sehr gutes Hotel verwöhnt uns mit Halbpension. Stadtführungen in Wernigerode u.Quedlinburg sind inbegriffen.
Reisetermin ist vom 8.7.-11.7.2015 (3 Übernachtungen) Die Kosten belaufen sich auf ca. 390 bis 440 € je nach zusätzlichen Aktivitäten (evtl. Wiehe, Modellbahnanlage 12 000qm !).
Interessierte Mitglieder aber auch Nichtmitglieder können sich bei Walter Buck, Mörikestraße 7, Tel.07125/5519 melden.

Jahres-Hauptversammlung

25.02.2015
Am 05.03.2015 um 19 Uhr beim Germania-Beck in Hülben findet die jährliche Hauptversammlung des MCH-Hülben statt.
Ort auf der Karte

Ein Hobby für Alt und Jung

03.11.2014
Loks und Waggons ratterten am Wochenende durch die Rietenlauhalle. Der Modellbahnclub hatte zur Ausstellung geladen und viele Gäste kamen.
...weiterlesen

Ausflug in eine kleine Welt

29.10.2014
Es gibt Hobbys, die verdienen das Prädikat "generationenübergreifend": Der Modellbahnbau gehört definitiv dazu. Am Wochenende ist in Hülben dazu wieder eine große Ausstellung - für Jung und Alt.
...weiterlesen

Liebe zum kleinen Maßstab

01.10.2014
Ein Bericht aus dem Alb-Magazin Ausgabe 3/2014 auf Seite 8-9
...weiterlesen

Vereinsausflug 2014

01.09.2014
Auch im Jahr unseres zehnjährigen Bestehens wollen wir wieder zusammen auf Bahnreisen gehen. Diesmal führt uns der Trip zu den Ulmer Eisenbahnfreunden. Sie veranstalten am Sonntag, 28. September eine Fahrt mit der Dampflok BR 75 von Amstetten nach Gerstetten und zurück. Ursprünglicher Termin war der 14.September, aber viele Mitglieder hatten hier keine Zeit wegen anderer paralleler Veranstaltungen. Wir fahren mit Privatwagen zuerst nach Kirchheim/Teck. Von dort geht es um 8.21 Uhr mit der S-Bahn nach Plochingen. Um 8.49 Uhr fahren über Göppingen- Geislinger Steige hinauf nach Amstetten. Dort ist um 9.40 Uhr Abfahrt nach Gerstetten. Hier kann man sich einwenig umsehen, Fotos machen, ein kleines Eisenbahmuseum besuchen oder sich die Beine verstreten. Um 14.30 Uhr geht es dann wieder zurück nach Amstetten. Um 15.30 Uhr bringt uns die Bahn dann wieder Richtung Kirchheim, wo wir um 16.38 Uhr ankommen. Ab Freitag 19.8. kann man sich bei Dr. Schmid in der Albapotheke anmelden. Die Unkosten pro Erw. betragen (DB-Bahnfahrt und Fahrt mit den UEF) 18€. Kinder bis 14 Jahre bezahlen 10€. Betrag ist bei der Anmeldung zu entrichten. Treffpunkt der Fahrgemeinschaften ist 7.40 Uhr an der Säge in Hülben. Natürlich sind neben den Mitgliedern auch Freunde und Bekannte eingeladen. R.Stumpp

Urkunde für junge Lokführer

06.08.2013
Zum neunten Mal startete der Kinderferienexpress des Modellbahnclubs: Wer einstieg, erlebte einen kurzweiligen Nachmittag.
...weiterlesen

Modellbahnclub geht auf Reisen

26.09.2012
Am Sonntag, 14.Oktober, geht der Modellbahnclub wieder auf Reisen. Diesmal fährt man ins Technomuseum nach Mannheim. Viele interessante Exponate aus dem Verkehrsbereich sind dort zu bewundern, sogar ein Museumsschiff auf dem Neckar. In der Nähe des Museums befindet sich der Luisenpark.
...weiterlesen

Alle haben die Lokführerprüfung bestanden

22.09.2012
Der Modellbahnclub Hülben hat Mädchen und Buben einmal mehr einen spannenden Nachmittag im alten Schulhaus beschert.
...weiterlesen

Fantastische Welten

07.11.2011
Alle zwei Jahre organisieren die Mitglieder des Modellbahnclubs Hülben eine große Ausstellung in der Rietenlauhalle. Auch in diesem Jahr kamen wieder Eisenbahnfans aus nah und fern.
...weiterlesen

Neuffen liegt im Wilden Westen

05.11.2011
Modellbahner sind geduldige Leute mit Fingerspitzengefühl und technischem Geschick. Fertigkeiten, die bemerkenswerte Ergebnissen zeitigen, wie am Wochenende bei einer Ausstellung in Hülben zu sehen ist.
...weiterlesen

Filigrane Technik

04.11.2011
Die besten Ideen kommen einem meist morgens im Bett zwischen vier und sechs«, sagen die Aussteller des Hülbener Modellbahnclubs beim Aufbau ihrer großen Ausstellung mit perfekt inszenierten Landschaften in der Rietenlauhalle. Mit viel Liebe zum Detail werden in der Halle derzeit meterlange beeindruckende Eisenbahnanlagen aufgestellt, damit die Ausstellung am Wochenende ihre Türen weit öffnen kann.
...weiterlesen

Modellbahnclub Vereinsausflug

27.08.2011
Am Sonntag, 11. September, ist es wieder soweit. Der Modellbahnclub begibt sich auf seinen Vereinsausflug. Das letzte Mal fuhr man mit der Schwäbischen Waldbahn von Schorndorf nach Welzheim. Dieses Mal geht es mit der Bahn von Bad Urach nach Horb.
...weiterlesen

Modellbahner reisen nach Horb

17.08.2011
Am Sonntag, 11.September, ist es wieder soweit: Der Modellbahnclub begibt sich auf seinen Vereinsausflug. Das vergangene Mal fuhr man mit der Schwäbischen Waldbahn von Schorndorf nach Welzheim. Dieses Mal geht es mit der Bahn von Bad Urach nach Horb.
...weiterlesen

Modellbahner waren auf Reisen

11.06.2011
Mitglieder und Freunde des Hülbener Modellbahnclubs waren kürzlich in Hamburg. Primäres Ziel war das inzwischen zur größten digitalen Modellbahn der Welt ausgebaute Miniaturwunderland.
...weiterlesen

Großer Bahnhof in Hülben

30.10.2009
Ein Bahnhof in Hülben. Ein Zug, der durch den dortigen Steinbruch fährt. Jetzt am Wochenende wird es Realität. In der Eisenbahn-Traumwelt, die der Modellbahnclub Hülben in der Rietenlauhalle zum fünften Mal aufbaut.
...weiterlesen